SEGUGIO - mehrere Zonen sicher überwachen.


Überwachung der Gaskon-zentration im Wohngebäude.

SEGUGIO plus L - Gaswarngerät für 2 Zonen.

Überwachen Sie bequem die Gaskonzentration für eine zweite, räumlich getrennte Zone.

  • Entfernung max. 25m (Leitungsquerschnitt 1,5 mm²)

Funktionsbeschreibung.

Gaswarngerät BEAGLE zur Überwachung der Gaskonzentration in Wohngebäuden. Es gibt ihn in unterschiedlichen Versionen. Folgende Gase können in der Raumluft überwacht werden:

  • Erdgas
  • Flüssiggas
  • CO / Kohlenstoffmonoxid.

Der Gaswarner alamiert bevor die kritische Gaskonzentration erreicht wird. Alle Gaswarngeräte der Firma Seitron werden mit 230V als Betriebsspannung betrieben, d.h. Sie brauchen keine Batterien auszutauschen. Das erhöht die Sicherheit.


Technische Daten.

IMQ-CIG zertifiziert.

Versionen:

  • Erdgas (Methan, CH4) - Alarmschwelle: 10% U.E.G.
  • Flüssiggas (Prpoan, Butan) - Alarmschwelle: 10% U.E.G.
  • Kohlenmonoxid (CO) - 30 ppm nach DIN EN 50291-1
    und Methan (kein SGA... mehr anschliessbar).

Betriebsspannung:

  • 230 VAC

Sensor:

  • SnO2-Halbleitersensor - 5Jahre Lebensdauer
    (Sensor kann bis zu 2 mal ausgetauscht werden,
    werkseitig kalibriert)

Funktionen / Anzeige:

  • integrierte LED´s - Betriebs- / Alarm- / Störungsanzeige
  • ständige Eigendiagnose (Überwachung der Gerätefunktion)
  • Testfknopf
  • Alarmschwelle: 10% L.E.L.
  • grüne LED: Betrieb
  • gelbe LED: Fehler, Gaswarngerät
  • roteLED: Alarm, Alarmschwelle überschritten
  • Alarmton: 85dB (A) @ 1m.
  • Schutzgrad : IP42

Besonderheiten:

  • integriertes Relais zur Betätigung eines Sicherheitsventils (Zubehör)
    5A @ 250V~ SPDT
  • 3Jahre Garantie vom Hersteller

Verdrahtungsschemen.


SEGUGIO Double - 2 Gase überwachen!

SEGUGIO Double - CO und Erdgas überwachen.

Überwachen Sie 2 Gase gleichzeitig!

 

Zertifizierte Sicherheit.

  • IMQ
  • DIN EN 50291-1.

Dokumentation.



Sicherheitshinweis.

Gaswarngeräte BEAGLE, SEGUGIO - wichtiger Hinweis.

Testen Sie das Gaswarngerät nicht mit Gas aus Feuerzeugen oder halten Sie das Gaswarmgerät nie direkt in eine Gasquelle (z. B.
Propangasbrenner oder Feuerzeug) zu Testzwecken. Sie zerstören den Sensor unwiederruflich!

 

Beachten Sie die technische Dokumentation!

Benutzen Sie den Testknopf zur regelmäßigen Funktionsprüfung.